Home Kontakt Impressum Datenschutzerklärung  
 
Curriculum Vitae
Lebenslauf



Presseberichte
meiner Tätigkeiten



Publikationen
Bücher und Drucke



Zeichnungen
Skizzen und Entwürfe



Wildtierhilfe
Handaufzucht



Seminar-Termine
IHK Datenschutzkurse



Wissenswertes
für Existenzgründer



Bewerbungstipps
für Arbeitsuchende



Downloads
für den Wassersport






















Meine EDC-Ausrüstung (Every Day Carry)

Not- und Unfälle passieren ständig. Nun hat man jedoch trotz regelmäßigen Auffrischungen seines Erste Hilfe Wissens in den meisten Fällen (beim Einkaufen, im Kino, ...) keinen Erste Hilfe Koffer dabei. Damit man nicht völlig mit leeren Händen in solchen Situationen herumsteht, sollte man meiner Meinung nach immer ein paar nützliche Gegenstände dabei haben, welche die EDC-Ausrüstung (Every Day Carry) darstellen.

Das Wort "Ausrüstung" klingt immer so voluminös. Das muss tatsächlich aber gar nicht so sein. Die meisten meiner EDC-Tools sind sogar so klein, dass sie an einen Schlüsselbund passen.

Ein paar meiner täglichen Begleiter möchte ich hier vorstellen:

1. Beatmungstuch "AMBU LifeKey"

Es kostet die meisten Menschen sehr viel Überwindung, bei einer fremden Person eine Mund-zu-Mund- oder Mund-zu-Nase-Beatmung durchzuführen. Dies ist ein natürlicher Schutzimpuls, da wir uns bei den Beatmungen mit vielerlei Krankheiten anstecken können. Um dies zu vermeiden, bieten sich Beatmungsfolien an. Diese sind mit einem Einwegeventil ausgestattet, welches die Atemluft nur in Richtung des Patienten strömen lässt. Durch Gummischlaufen an der Maske verbleibt diese auch während der Herzdruckmassage in der korrekten Position.

Preis: ca. 7,- Euro


2. Rettungswerkzeug "ResQMe"

ResQMe ist ein Notfallhammer und Gurtschneider in einem. Dieses Tool wird am Schlüsselbund mit einem leicht lösbaren Clip befestigt. Wird der Clip entfernt, ist die Klinge des Gurtschneiders einsatzbereit. Der Notfallhammer wird einfach gegen die zu öffnende Scheibe gedrückt. Ein Bolzen im Inneren wird dann durch eine Feder gespannt und springt automatisch heraus und die Scheibe zerbricht.

Preis: ca. 10,- Euro


3. Pfeife "ACME Tornado Slimline"

Da viele Menschen auf Hilferufe nicht sonderlich gut reagieren - sei es, weil sie mit ihren Gedanken beschäftigt sind oder weil der Geräuschpegel der Umgebung zu hoch ist - macht es mitunter Sinn, eine Signalpfeife zu nutzen. Diese wird dank ihrer Lautstärke von bis zu 117 db nicht überhört.

Größe: 5 x 2 x 1 cm.
Preis: ca. 7,- Euro


4. Victorinox SwissCard Lite

Zugegeben, ich bin seit meiner Kindheit begeistert von Original Schweizer Taschenmessern. Wenn ich jedoch einen Anzug trage, ist das "normale" Victorinox Spartan einfach zu groß. Hier stecke ich dann die SwissCard Lite ein. Dieses Multitool hat die Maße einer Scheckkarte.
Folgende Funktionen hat dieses Tool:

1. gerade Spitzklinge (Brieföffner)
2. Schere
3. Lupe
4. Phillips-Schraubendreher 1 2
5. Phillips-Schraubendreher 00 0
6. Schraubendreher 5 mm
7. Schraubendreher 3 mm
8. Pinzette
9. Kugelschreiber
10. Stecknadel aus rostfreiem Stahl
11. LED-Lampe
12. Maßstab (inches)
13. Maßstab (cm)

Größe: 8,2 x 5,45 x 0,45 cm
Gewicht: 26 g
Preis: 36,50 Euro


5. Wundpflaster

So banal es auch klingen mag: bei den meisten kleinen Unfällen im Büro oder daheim reichen Pflaster für die Erstversorgung aus.

Preis: ca. 1,- Euro




Anmerkung:
Natürlich kann man mit der EDC-Ausrüstung keinen Erste-Hilfe-Koffer ersetzen. Auch handelt es sich hierbei nicht um eine Survival-Ausrüstung, mit der man sich für den nächsten Outdoor-Trip perfekt ausgestattet fühlt. Das soll sie auch gar nicht. Sie kann aber dazu beitragen, dass bei alltäglichen Unfällen besser geholfen wird.